Peking

So wie die Altstadt Pekings angelegt ist, stellten sich die Chinesen den Kosmos vor. Und sie gehörten zu den ersten Menschen, die überhaupt eine Vorstellung vom Universum entwickelt haben. Die so genannte "Verbotene Stadt", erhielt ihren Namen, weil die Kaiser mit ihren Hofdamen hier residierten. Heute ist er öffentlich zugänglich. Im früheren Kaiserpalast befindet sich das Palastmuseum mit weltberühmten Kunstwerken der chinesischen Kulturgeschichte. Mit 40 Hektar ist der Platz am Tor des Himmlischen Friedens "Tina’anmen" der größte öffentliche Platz der Welt. In Badaling, nur 70 km von Beijing entfernt, kann man ein restauriertes Teilstück der 8.850 Kilometer langen chinesischen Mauer besichtigen. Auch die Pekingoper und die unglaubliche kulinarische Vielfalt in dieser Stadt sind beeindruckend.


Überbleibsel vom alten Sommerpalast, Foto: Wikipediade, Shiz China, Kaiserpalast, Foto: © golfinchina China, Kaiserpalast, Foto: © golfinchina Beijing Earls Golf Club, Foto: © Golfplatz