Lesen Sie die Feedbacks unserer Kunden von Ihren Golfreisen nach Vietnam, Thailand, Indien, Myanmar oder China. Einige Gäste schreiben uns ausführliche Reiseberichte, andere geben uns ein kurzes Feedback über ihre Golfreise nach Asien. Wir freuen uns immer, wenn Sie uns nach der Reise kürzer oder länger berichten, ob alles wie vereinbart geklappt oder ob es Probleme gab. Am Gelingen einer Golfreise nach Asien sind ja viele Partner beteiligt. Wir setzten die Teile zusammen und organisieren, dass alles reibungslos läuft. Wir haben einen hohen Anspruch an die Qualität unserer Reisen und wollen, dass Sie die Golfreise Ihres Lebens in vollen Zügen genießen können.

Myanmar private Rundreise März 2015

Hallo Frau Tanger,

gerne lassen wir Ihnen unsere Rückmeldung nach unserer Reise zukommen. Gleich vorweg: tolle Reise, hervorragende Organisation und Betreuung. Kompliment, so stellt man es sich vor. Auch der Zeitraum, eigentlich etwas nach der Saison, hat sich als sehr gut erwiesen. Sicherlich war es hin und wieder etwas wärmer, dafür gab es keinerlei Wartezeiten, nach Meinung unseres Guides eher eine entspanntere Lage gegenüber der Hauptsaison. Sehr angenehm.

Ein paar Gedanken müssen trotzdem dazugegeben werden. Es sind Auffälligkeiten, welche der Reise keinen Abbruch getan haben, aber die Sie wissen sollten bzw. müssen.

Als erstes der Hinweis, dass das Hotel Kandawgyl in Yangon keine Mastercard akzeptiert, nur Visa. Evtl. können Sie solch einen Hinweis bei künftigen Buchungen weitergeben.

Unser erstes Spiel in Yangon brachte die Überraschung, dass uns ein Spieler des Clubs begleitete, welcher einschl. seinem Caddy von uns bezahlt wurde. Der Mann sprach kein Wort Englisch, und brachte überhaupt nichts. Den Platz sowie den Verlauf der Bahnen kennen die Caddies, welche für uns da waren, am besten. Also, solch eine Begleitung bringt nichts und kostet nur unnötig. Das war etwas unverständlich.

Probleme gab es mit dem Gepäck auf den Inlandsflügen. Dort gelten eben nur 20 Kg, welche wir mit unserem Golfgepäck deutlich überstrapaziert haben. Soweit ich mich erinnere, hatte ich Sie im Vorfeld darauf angesprochen. Ihre Aussage damals: kein Problem.

Wir hatten dann für das Zusatzgewicht zweimal bezahlt, die Agentur vor Ort hat es uns aber nach Rückfrage unseres Guides anstandlos zurückerstattet. Nur, die Thematik sollte im Vorfeld klar sein, damit die "Übergewichtsdiskussion" erst gar nicht entsteht.

Was wir nicht ganz als OK empfanden, war die Sitzplatzeinteilung auf der Hauptstrecke von FRA nach BKK und auch zurück. Wir saßen hintereinander, so dass man sich nicht unterhalten konnte.Das liegt sicherlich auch mit an der eigenwilligen Sitzplatzanordnung in der Business des A380. Nachdem wir doch schon sehr frühzeitig gebucht hatten, wäre es evtl. möglich gewesen, nebeneinanderliegende Plätze zu buchen.

Das war es auch schon, wie schon eingangs erwähnt, hat alles perfekt funktioniert, unsere Guide-in war spitze, und wir hatten viel Freude miteinander. Der freie Tag dazwischen hat gut getan, zwischendurch mal faulenzen ist auch OK. Einen kleinen Wehmutstropfen, für den allerdings keiner verantwortbar ist, lag darin, dass die Ballonfahrt wegen zu starken Windes leider nicht stattfinden konnte. Das war natürlich sehr schade, aber die Sicherheit geht eindeutig vor. Für uns nicht ganz so schlimm, wir haben schon div. Ballonfahrten mitmachen können. Die Organisatoren vor Ort hatten auch sofort darauf hingewiesen, dass die Kosten erstattet werden, was dann auch über unseren Guide abgewickelt wurde. Auch hier eine hervorragende Betreuung vor Ort.

 

Das Land selbst ist wirklich äußerst interessant, vieles war im positiven Sinne überraschend für uns. Wir werden auf alle Fälle Werbung für das Land betreiben.

 

Na dann, Sie sind ja wohl aktuell in China unterwegs, gerne können Sie uns nach Ihrer Reise kontaktieren, sofern Sie das eine oder andere nochmals ansprechen wollen.

 

Für heute verbleiben wir mit den besten Grüßen

Werner und Brigitte K. (private Rundreise Maymar März 2015)

alle Kundenstimmen